Blog

Kinderlieder mit neuem Text

Ein Beitrag von Martina Nell, verfasst am 18.08.2008, 01:36 Uhr.

Als mein Sohn noch klein war und mittags schlafen sollte, habe ich ihm zum Einschlafen meistens "Weißt Du wieviel Sternlein stehen..." vorgesungen. Aber wie oft hatte ich die drei Strohphen durch und durfte noch einmal von vorne anfangen, weil dem Knirps die Augen immer wieder aufgingen.

Das Lied war zu kurz! Noch schlimmer stand es um "Guten Abend Gut' Nacht..." mit seinen zwei Strophen. Also dichtete ich kurzerhand noch eine dazu und für die Sternlein gleich drei.

Für alle Mamis, Papis, Omis, Opis und andere, die jetzt aus Erfahrung nicken, hier die vollständigen Texte (wer noch Ergänzungen für weitere Lieder braucht, kann sich gerne bei mir melden...):

überliefert:

"Guten Abend Gut' Nacht
mit Rosen bedacht
mit Dornen besteckt
schlupf' unter die Deck'.
Morgen früh, so Gott will
wirst Du wieder geweckt.

Guten Abend Gut' Nacht
von Englein bewacht
die zeigen im Traum
Dir Christkindleins Baum.
Schlaf' nun selig und süß
schau ins Traumparadies."

neu:

"Guten Abend Gut' Nacht
jetzt hast' lange gewacht
nun ist es schon soweit
überall ist Schlafenszeit.
Alle Kinder dieser Stadt
haben ihre Augen zugemacht."

überliefert:

"Weißt Du wieviel Sternlein stehen
an dem großen Himmelszelt?
Gott der Herr hat sie gezählet
daß ihm auch nicht eines fehlet
an der ganzen großen Zahl.

Weißt Du wieviel Mücken fliegen
in der heißen Sonnenglut?
Wieviel Fischlein auch sich kühlen
in der hellen Wasserflut?
Gott der Herr rief sie mit Namen
daß sie all ins Leben kamen
wo sie hier nun glücklich sind.

Weißt Du wieviel Kinder frühe
stehn aus ihrem Bettlein auf?
Daß sie nun ohn' Sorg' und Mühe
fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
seine Lust sein Wohlgefallen
sieht auch Dich und hat Dich lieb."

neu:

"Weißt Du wieviel Wassertropfen
es auf dieser Erde gibt?
Weißt Du wieviel Blütenknospen
man im Frühling leuchten sieht?
Gott im Himmel kennt sie alle
bis zur kleinsten Wasserquelle
hat an jeder seine Freud'.

Weißt Du wieviel Blätter fallen
wenn der Herbstwind kräftig weht?
Weißt Du durch wieviel Berg' und Täler
man vom Nord- zum Südpol geht?
Gott der Schöpfer ist immer dabei
an ihm ziehet niemand vorbei
ohne daß er ihn anschaut.

Weißt Du wieviel Kinderhände
täglich bauen, formen, malen?
Alles dieses und noch viel viel mehr
kann man nicht mit Geld bezahlen.
Gott der Schöpfer hat es so erdacht
daß das Spielen ist für alle gemacht
ob sie arm sind oder reich."

« zurück zur Blogübersicht